MESSE | SZENOGRAFIE, KURATION, KOMMUNIKATION, NACHHALTIGKEIT | FINANZBRANCHE | FINANZ INFORMATIK
Zurück zur Projektübersicht

FI-Forum 2023

OFFEN - INTERAKTIV - NACHHALTIG

Credits

Auftraggeber: Finanz Informatik GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Grafikdesign: beierarbeit GmbH, Bielefeld

Messebau: mac brand spaces GmbH, Langenlonsheim; exhibit & fair, Niederzier

Medientechnik: Hibino Deutschland GmbH, Oststeinbek

Licht- und Tontechnik: Sound & Light Veranstaltungstechnik GmbH, Leonberg

Dokumentationsfotos: Kristof Lemp, Darmstadt

Nach fünfjähriger Pause beeindruckte das FI-Forum 2023, die Hausmesse des Sparkassen-IT-Dienstleisters Finanz Informatik (FI), die Besucher:innen mit einer markant und nachhaltig gestalteten Plattform für Information, Wissensaustausch und Interaktion.

Die Herausforderung

Die Realisierung eines Kommunikationsraumes, der die Schwerpunktthemen, die zahlreichen Messestände sowie die unterschiedlichen Vortrags- und Dialog-Formate auf einer Fläche von 9.000 Quadratmetern rahmt, verbindet und zugleich strukturiert.

Unser Ansatz

Eine offene, dialogfördernde Plattform kombiniert mit einer modularen und nachhaltigen Gestaltung.

Kompetenzen

Planung, Gestaltung, Kommunikation

ATMOSPHÄRE FÜR OFFENEN DIALOG

Das FI-Forum 2023 auf dem Messegelände in Frankfurt am Main stand unter dem Motto #SimplyFI. Auf knapp 9.000 Quadratmetern mit 80 eigenen Ständen und rund 100 Partnerständen bot die FI eine Plattform für Austausch und Information. Das Ausstellungsdesign schuf eine Atmosphäre der Offenheit, die den Dialog rund um innovative Banking-Lösungen anregte und unterstützte. Gleichzeitig unterstrich die energie- und ressourcenschonende Konzeption der Messe das Nachhaltigkeits-Engagement der FI.

“Re:think – Re:duce – Re:pair – Re:built – Re:use – Re:furbish – Re:cycle – or Composted? Welchen Weg wir einschlagen sollten, ist den meisten Akteur:innen in der Branche klar. Oft mangelt es aber an konsequentem Handeln und der Priorisierung beim Budgetansatz. Hier sind Mut, Engagement und der Wille zur Veränderung bei allen Beteiligten gefragt.“

Uta Brinksmeier
Herstellungsleiterin

ROTER „FLOW“ GIBT STRUKTUR

Das Prinzip der Offenheit bestimmte auch die Gestaltung der sieben thematischen Schwerpunkte. So wurden die Themenbereiche durch halbtransparente Fadenvorhänge gekennzeichnet und voneinander abgegrenzt. Zudem dienten die Vorhänge auch als Projektionsfläche.

Eingefasst wurden die sieben Themenflächen durch den „Flow“, eine organisch geschwungene Stoffbahn in Corporate-Rot. Der Flow strukturierte die Messehalle wie ein „roter Faden“ und bot gleichzeitig Führung und Orientierung.

Stilisierte Bäume in weiß, rot und natur dienten ebenfalls als räumliches Key Visual. In unterschiedlicher Anzahl gruppiert schlossen sich die Bäume zu einem organischen Netzwerk zusammen.

ERLEBNISWELTEN: VOM TISCHTENNIS ZUM INFINITY MIRROR

Drei Themenbereiche standen mit ihren jeweiligen Erlebniswelten ganz im Zeichen der Interaktion. Eine geschwungene rote Tischtennisplatte beim Thema „Digitales Banking“ animierte die Besucher:innen zum gemeinsamen Spielen. Das schnelle und wendige Spiel stand als ein Sinnbild für das dynamische und reaktive Banking.

Beim Thema „Firmenkunden+“ erwartete die Besucher:innen ein begehbares Spiegel-Portal mit einem „Infinity Mirror“. Das Exponat suggerierte durch endlose Spielgelungen räumliche Tiefe und war ein beliebter Selfie-Spot auf dem Forum.

Der Frage „Welche Immobilie kann ich mir leisten?“ widmete sich die Erlebniswelt im Themenbereich „Immobilien und Finanzierung“. Hier konnten die Besucher:innen verschiedene Dimensionen und Szenarien entlang der Reise von der Baustelle bis zum Eigenheim modellhaft darstellen und erleben.

NACHHALTIGE PLANUNG UND UMSETZUNG

Ein zentraler Aspekt bei der Umsetzung: der Einsatz nachhaltiger und wiederverwertbarer Lösungen. Bereits in der Planungsphase wurde darauf geachtet, möglichst wenig Doppelboden zu verwenden und auf vollflächige Bodenbeläge zu verzichten. Der stellenweise eingesetzte Teppich war Cradle-to-Cradle-zertifiziert. Die Einmalnutzung von Gegenständen, z. B. bei Plastik-Namensschildern, Geschirr oder Möbeln wurde vermieden. Bestandsmöbel und Dekorationselemente wurden wiederverwendet.

MESSE | SZENOGRAFIE, KURATION, KOMMUNIKATION, NACHHALTIGKEIT | FINANZBRANCHE | FINANZ INFORMATIK
Credits

Auftraggeber: Finanz Informatik GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Grafikdesign: beierarbeit GmbH, Bielefeld

Messebau: mac brand spaces GmbH, Langenlonsheim; exhibit & fair, Niederzier

Medientechnik: Hibino Deutschland GmbH, Oststeinbek

Licht- und Tontechnik: Sound & Light Veranstaltungstechnik GmbH, Leonberg

Dokumentationsfotos: Kristof Lemp, Darmstadt

WeiterführenDe Links