Messe | Szenografie, Kommunikation, Exponat-Design, Software-Entwicklung | Mobilität | Mercedes-Benz
Zurück zur Projektübersicht

Das neue Potenzial der IAA MOBILITY 2021

Inszenierung eines Markenaufbruchs auf dem Summit in München

Messe | Szenografie, Kommunikation, Exponat-Design, Software-Entwicklung | Mobilität | Mercedes-Benz

Erstmalig präsentierte sich Mercedes-Benz auf dem Summit der Messe München. Der offene Stand als ein gebautes Netzwerk hatte die Digitalthemen und Services der Automobilmarke als inhaltlichen und rauminszenatorischen Fokus.


Die Herausforderung

Die Weiterentwicklung in eine emissionsfreie Zukunft sowie die vielfältigen Digitalangebote für die Zielgruppe B2B zu veranschaulichen.


Unser Ansatz

Markenerlebnis mit dem Fokus auf Digitalthemen im erprobten Messekontext für Fachbesucher*innen.


Kompetenzen

Konzeption, Gestaltung, Realisierung, Kommunikation

Credits

Auftraggeber: Mercedes-Benz AG, Stuttgart

Architektur: jangled nerves, Stuttgart

Kommunikation & Gesamtinszenierung: Atelier Markgraph, Frankfurt am Main

Fotodokumentation: Andreas Keller, Altdorf, Kristof Lemp, Darmstadt

Deep Dive und Kommunikation auf höchstem Niveau zugleich war auf dem Summit mit multiplen Dialogformaten möglich.

In einem erprobten Messekontext, erstmals am Standort München, wurde die ganzheitliche Digitalisierung der Marke in verschiedenen Themenräumen inszeniert und mit abwechslungsreichen Informationsangeboten verknüpft.

„Es macht keinen Sinn einfach TV- oder Produktwerbefilme auf einer Messe LED zu spielen, die für andere Formate produziert wurden und dann an den Besucher*innen ungesehen vorbei rauschen. Am besten funktionieren Filme auf der Messe, wenn man sie als emotionalen Layer versteht.Themen und aktuelle Produkte werden dabei eher in großen, fokussierten, farbintensiven, nicht zu schnell geschnittenen Bildern und Animationen erzählt.“ 

 

Peter Eberhard
Leitung Film Produktion

Die symbolische Grid-Architektur teilte die Inhalte in vier Kommunikationsräumen und Themenwelten auf.

Der Messestand an sich bildete ein gebautes Netzwerk. Leuchtende Streben verbanden die Wandelemente und bildeten so insgesamt ein offenes Raumgefüge, das die vier Themenbereiche um ein Zentrum gruppierte.

Dieses pulsierte wie ein Herz, in ihm wurden einige Highlight-Fahrzeuge zelebriert sowie mit ihnen verschiedene Digital- und Softwarethemen. Die Inszenierung umfasste Licht, Film, Musik und im Raum versetzt gestaffelte Medienflächen.

Verschiedene Ansprachen und Vermittlungsformate machten die digitale Welt und die digitalen Services erleb- und spürbar.

Vertiefende Informationen konnten durch von uns gestalteten analogen und digitalen Exponate zu den Themen Laden, Antrieb und Digitale Services gewonnen werden. Mittels Explainervorträgen wurden diese Informationen auf ein Expert*innenlevel gehoben.

Die Markenpräsentation und Inszenierung der Produkte war überraschend, emotional und lud zur Partizipation ein.

 

Credits

Auftraggeber: Mercedes-Benz AG, Stuttgart

Architektur: jangled nerves, Stuttgart

Kommunikation & Gesamtinszenierung: Atelier Markgraph, Frankfurt am Main

Fotodokumentation: Andreas Keller, Altdorf, Kristof Lemp, Darmstadt

Stimmen aus dem Web