Seit März 2012 präsentiert sich „Margarete” als Café-, Bar- und Restaurant-Konzept in Frankfurts Innenstadt. Auf 300 Quadratmetern verbindet der gastronomische Betrieb internationale Gastlichkeit mit der Neuinterpretation von lokal-traditioneller Frankfurter Küche.

Der Name „Margarete“ ist eine Hommage an die Architektin Margarete Schütte-Lihotzky, die Mitte der 1920er Jahre mit der „Frankfurter Küche“ den weltweit ersten Prototyp der modernen Einbauküche entwarf. So charakterisiert der Gestaltungsansatz die vielfältigen Frankfurter Wurzeln, angefangen von der Namensgeberin über die Innenarchitektur bis hin zur Auswahl von Stühlen und Tischen.

Wer „Margarete” an seiner prominenten Adresse im Haus des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels besucht, genießt aber nicht nur gutes Essen, sondern erlebt einen Gastraum, in dem sich Buch- und Kochkunst verbinden. Das Raumkonzept greift diesen konzeptionellen Grundgedanken auch in der Wahl von Materialien wie Kupfer und Leinen auf, um den Kontext zur Buchherstellung und zu Kochutensilien dezent aufzuzeigen.

Ergänzt wird die Gastronomie durch den angeschlossenen Ausstellungsraum „Fenster zur Stadt”, der im Monatswechsel ein vielfältiges kulturelles Programm bietet. Je nach Bedürfnis kann sich somit der Besucher zwischen Kultur- oder Kochgenuss entscheiden.

Als Ort der Begegnung mit Menschen, besonderen kulinarischen Eindrücken und Literatur erfüllt „Margarete” nicht nur das Bild des zentralen Frankfurter Gastraums, sondern füllt es mit Leben.

Grundkonzept, Philosophie, Name, Inneneinrichtung:
Atelier Markgraph, Frankfurt am Main

Ausgewählte Vintage Einzelstücke, Frankfurter Stühle:
Frank Landau, Frankfurt am Main

Konzept Licht Design, Auswahl für Ausstellung:
Serien.lighting, Rodgau

Logo, Geschäftsaustattungen:
Atelier Populaire, Frankfurt am Main

Terrassen Bestückung:
2imSinn, Frankfurt am Main

Dokumentationsfotos:
Peter Unsinn, Frankfurt am Main

Weitere Projekte

FRANKFURTER GESTALTEN

Was Design und Architektur im Innersten zusammenhält zeigt das Museum Angewandte Kunst.

ReThinking Cooking

WMF präsentiert auf der Ambiente 2015 erstmals Genussmomente.

Digital erweiterte
Live-Kommunikation

Mercedes-Benz nutzt mit Spidercam und AR innovative Broadcasting-Technologie.