Frankfurts Open-Air Choreografie zur EM 2024 - Flößerbrücke wird zu riesigem Visualizer

4.6.24

Frankfurt, 04. Juni 2024 – Atelier Markgraph realisiert für die Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main (TCF) die Inszenierung der abendlichen Auftaktveranstaltung zur Fußball-Europameisterschaft. Die Frankfurter Agentur setzt auf eine stimmungsvolle Licht- und Musikinszenierung und erschafft mit namhaften Musiker:innen aus der Region eine Symphonie für den Fußball und für Europa.

Unter dem UEFA-Motto „United by Football. Vereint im Herzen Europas“ startet am 14. Juni die Fußball Europameisterschaft. Frankfurt stimmt sich als eine der zehn Gastgeberstädte auf ein vierwöchiges Fußballfest ein, für das eine eigene Fan Zone am Main eingerichtet wird. Zwei Tage vor dem Eröffnungsspiel erfolgt der inoffizielle Anpfiff mit einer abendlichen Auftaktveranstaltung an der Weseler Werft, mit deren Inszenierung Atelier Markgraph beauftragt wurde.

„Die Stadt Frankfurt am Main freut sich auf die UEFA EURO 2024“, sagt TCF-Geschäftsführer Thomas Feda. „Um den Start der Fußball-Europameisterschaft gebührend zu zelebrieren, führen wir eine Eröffnungsinszenierung für unsere Host City durch, um auch die Gäste und die Fans auf dieses Ereignis einzustimmen.“

Flößerbrücke wird zur EURO Bridge

Der gewählte Ort für die Auftakt-Inszenierung könnte kaum symbolträchtiger sein - eine Brücke, die das Verbindende symbolisiert: zwischen Nationen, Fanlagern und Gästen aus aller Welt. Diese besondere Ehre kommt der Flößerbrücke zuteil, die für die Dauer des Turniers in ein überdimensionales gestreiftes Trikot gehüllt wird, welches die EM-Logo-Farben der teilnehmenden 24 Nationen aufgreift.

Die grafischen Streifen werden für die einmalig stattfindende Abendveranstaltung durch Scheinwerfer in den Abendhimmel verlängert und reagieren wie ein gigantischer Visualizer auf die eigens für das Event arrangierte Musik-Komposition. Die Realisierung der Lichtinszenierung und Showtechnik liegt bei dem Gestaltungs- und Technologie-Studio bright! aus Maintal, die als wichtige Umsetzungspartner beteiligt sind.

Emotionale Fußball-Symphonie mit neu interpretierter Stadionhymne

Der Soundtrack wurde vom Frankfurter Musiker und Komponisten Jan Hennig alias Kabuki sowie dem Komponisten und Sounddesigner Jeff Birkhoff komponiert und arrangiert. Die Besucher:innen erwartet eine emotionale Fußball-Symphonie, die O-Töne aus der EM-Historie, Stadionatmosphäre und immer wieder neue Abwandlungen des kompositorischen Leitmotivs von „You’ll Never Walk Alone“ vereint – darunter als Höhepunkt die Performance der aufstrebenden Singer-Songwriterin Julie Kuhl aus Frankfurt, die auch inhaltlich an der Komposition mitgewirkt hat. Die Sportreporterin Martina Knief führt mit ihrer prägnanten Stimme durch die Inszenierung.

Atelier Markgraph CCO Stefan Weil über die musikalische Darbietung: „Das Herzstück der EURO Bridge ist zweifelsfrei der eigens komponierte Soundtrack, auf den die eindrucksvolle Lichtinszenierung bis ins letzte Detail abgestimmt ist. Die Neuinterpretation der Stadionhymne ‚You‘ll Never Walk Alone‘ ist ein kompositorisches Gemeinschaftswerk zahlreicher regionaler Akteure rund um den Komponisten Jan ‚Kabuki‘ Hennig, dem es auf eindrucksvolle Weise gelungen ist, die Energie und Emotionen eines Fußballspiels zum Leben zu erwecken. Ergreifend, energetisch, episch!“

Einmalige Aufführung der Open-Air-Inszenierung

Die Brückeninszenierung an der Flößerbrücke ist am Mittwoch, den 12. Juni um 22.30 Uhr zu sehen. Publikumsbereiche mit guter Sicht auf das Geschehen sind die Weseler Werft und gegenüberliegende Sachsenhäuser Mainseite. Der Hessische Rundfunk überträgt die Show live im Fernsehen.

Die Fan Zone am Mainufer zwischen Eiserner Steg und Friedensbrücke wird am Freitag, den 14. Juni, ab 13.00 Uhr eröffnet und bietet während der gesamten Europameisterschaft Public Viewing aller Spiele sowie ein umfangreiches Programm auch an spielfreien Tagen. Der Eintritt ist frei.

Credits

Auftraggeber: Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main

Gesamtkonzept, Gestaltung, Inszenierung: Atelier Markgraph GmbH, Frankfurt am Main

Lichtinszenierung und Showtechnik: bright! GmbH, Maintal

Beteiligte Musiker:innen & Stimmen

Komposition und Sounddesign: Jan Hennig (alias Kabuki) und Jeff Birkhoff

Piano, Synthesizer, Reharmonisation, Arrangement: Matthias Vogt

Arrangement Streichquartett: Matthias Raue

Schlagzeug: Oli Rubow

Gesang und Co-Komposition: Julie Kuhl

Tonstudio: Studios 301, Frankfurt am Main

Kommentatoren: Martina Knief & Originalstimmen als Samples historischer EM-Spiele

Über Atelier Markgraph

Atelier Markgraph GmbH ist eine international tätige Agentur für Planungs-, Gestaltungs- und Designdienstleistungen mit Sitz in Frankfurt am Main. Das Unternehmen wurde als „Agentur für Kommunikation im Raum“ 1986 in der Markgrafenstraße in Frankfurt am Main gegründet. Atelier Markgraph begleitet seine Auftraggeber*innen aus Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft bei der Schaffung immersiver Erlebnisse. 

Formatoffen übersetzt ein knapp 75-köpfiges interdisziplinäres Team zentrale Themen und Markenbotschaften in erfahrbare Szenographien und räumliche Narrative, die zur Auseinandersetzung und zum Dialog anregen. 

Seit dem Generationswechsel 2017 bilden Lars Uwe Bleher, Tom Schubert und Stefan Weil das Führungstrio, welches 2023 um eine Geschäftsleitungsebene erweitert wurde bestehend aus Sebastian Bausch, Christoph Diederichs, Antonia Eisert, Sarah Roßbach und Jennifer Ussner.

Pressekontakt Atelier Markgraph

Tina Schneyer
tschneyer@markgraph.de
Fon: +49 69 97993 – 0
Mobil: +49 151 177 464 38

Atelier Markgraph GmbH
Mainzer Landstraße 193
60326 Frankfurt
Geschäftsführer: Lars Uwe Bleher, Tom Schubert, Stefan Weil

No items found.

Weitere Pressemeldungen

No items found.