Convention statt Konferenz, Dialog statt Frontalbeschallung, Bewegung statt Stillstand: Für das FI-Forum der Finanz Informatik, dem IT-Dienstleister der Sparkassen-Finanzgruppe, haben wir eine zeitgemäße Architektur- und Gestaltungssprache entwickelt.

Wesens- und Erfolgsmerkmal der Sparkassen ist die Dezentralität ihres Verbundes. Das zeitgemäße Bild der Schwarmintelligenz bei gleichzeitiger Kompetenzbündelung übersetzten wir deshalb in den Raum: Der sich über die gesamte Halle 11 erstreckende „Schwarm“, eine Soffittenstaffel, verbindet als Deckenelement die Innovations- und Inspirationsbereiche mit dem Herzstück: Eine einladende Plattform, die als gebaute Geste einen Ort des Austauschs und des Dialogs bietet. Auf vier Bühnen lenken namhafte Gastredner in Talks und Keynotes den Blick über den Tellerrand.

Neu ist, dass die Hausmesse für die Führungsebene der Sparkassen, Verbundpartner und der IT-Branche erstmals über einen Inspirationsbereich verfügt: Eine laborartige Workshop-Fläche, die zum Ausprobieren und Hinterfragen branchenfremder Trends wie VR-Brillen und Robotik auffordert und eine digital-analoge Mediathek beinhaltet.

Im Zusammenspiel mit Ready-Made-Möbeln sowie flexiblen, multifunktionalen Tisch- und Rahmensystemen, erschaffen unsere Gestaltungsmaßnahmen eine einladende Workshop- und Convention-Atmosphäre, die gleichzeitig Lässigkeit und Wertigkeit ausstrahlt. Dank der Skalier- und Anpassungsfähigkeit unserer Architektur konnten wir so der Finanz Informatik eine modulare Lösung an die Hand geben, um für weitere Anwendungsszenarien gewappnet zu sein.

Auftraggeber: Finanz Informatik, Münster

Architektur und Szenografie: Atelier Markgraph, Frankfurt am Main

Kommunikation und Grafikdesign: Beierarbeit, Bielefeld

Motion Design: APPARAT, Hamburg

Ausstellungsbau: Display International Schwendinger GmbH & Co. KG, Würselen

Medientechnik: AV-X GmbH, Oststeinbek

Licht, Rigg, Ton: BELA, Neufahrn

Weitere Projekte