Das Agentur-Trio Atelier Markgraph, jangled nerves und Liganova hat für die Mobilitätsmarke Mercedes-Benz auf der IAA einen Auftritt geschaffen, der die Markenkommunikation der Zukunft vordenkt. Die gesamte Festhalle wird zu einer Dialog-Plattform, die dem Diskurs zu relevanten Zukunftsthemen neue Impulse gibt – und die Grenzen der Messe überschreitet.

Auf der IAA 2017 bekräftigt Mercedes-Benz seinen Anspruch, die Mobilität der Zukunft maßgeblich mitzugestalten. Die Aufgabe an die Kreativagenturen war dabei klar definiert: Das Format „Messeauftritt“ in Zeiten von Wandel und Disruption neu zu denken. „In der Partnerkonstellation mit den Agenturen Atelier Markgraph, jangled nerves und Liganova galt es, alles in Frage zu stellen und eine Plattform für die Zukunft zu schaffen, die Teil der konsequenten Weiterentwicklung des Auftritts von Mercedes-Benz sein sollte“, fasst Dr. Jens Thiemer, Vice President Marketing Mercedes-Benz Pkw, das Briefing zusammen.

Die Veränderung, die die drei Agenturen in das Format gebracht haben, ist sofort zu spüren: Ihr Gesamtkonzept schafft in der historischen Festhalle eine moderne, urbane und gleichzeitig nahbare Atmosphäre, die von innovativen Dialog- und Interaktions-Formaten geprägt ist. Neu dabei ist, dass der Markenauftritt und die „me Convention“ zu einer inspirierenden Plattform verbunden werden.

Der Mensch steht im Mittelpunkt des Auftritts. Mit einer offenen dreistöckigen Architektur hat die Stuttgarter Agentur jangled nerves daher Raum für eine dezentrale Kommunikation geschaffen, der das Besuchserlebnis auf zahlreiche frei zugängliche Plattformen verteilt. Auf dieser architektonischen Spielfläche verbindet das Kommunikationskonzept des Frankfurter Atelier Markgraph digitale und physische Welten zu innovativen Erlebnis- und Dialog-Formaten, die dem Besucher einen Zugang auf Augenhöhe zu den Zukunftsfeldern ermöglicht. Der Besuch beginnt in der „CASE City“, einer visionären urbanen Straßenszenerie, in der die Zukunftsthemen Connected, Autonomous, Shared & Services, Electric an alltagsnahen Beispielen erlebt werden können. Die Kuppel der Festhalle spannt sich als Himmel mit wechselnden Atmosphären über eine zentrale Bühne der „Urban Stage“. Die multidimensionale kinetische LED-Installation erweitert den gebauten Raum zu wechselnden Themenwelten. Fahrbewegungen und Medienbespielung verschmelzen, die Besucher können parallel dazu in Echtzeit ihre Erlebnisse mit der Marke auf die LEDs posten. Auch alle weiteren Erlebnisformate des Auftritts sind so konzipiert, dass sich der IAA-Besucher aktiv einbringen kann, so zum Beispiel im „FabLab“, in dem man zukunftsweisende Technologien und Start-up Arbeitsweisen selbst ausprobieren kann oder auf der Insight Stage, die zu Future Talks über die Mobilität der Zukunft einlädt.

Dazwischen präsentierte die me Convention drei Tage lang in Kooperation zwischen Mercedes-Benz und der South by Southwest (SXSW) Dialog, Interaktion, Networking und Entertainment. Liganova ist es hier gelungen, verschiedene Stages & Foren, Workshops, Co-Working Spaces und Outdoor-Areas mit inspirierenden Erlebnissen zu entwickeln. Über 150 internationale Visionäre, Querdenker und inspirierende Persönlichkeiten aus unterschiedlichen gesellschaftlichen und kulturellen Bereichen waren als Redner vor Ort; darunter der Astronaut und Space Explorer Buzz Aldrin, Cyborg Neil Harbisson, IBM Fellow John Cohn oder Facebook-COO Sheryl Sandberg im Gespräch mit Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG. Sie regten zum Austausch auf Augenhöhe an über Themen, die den ganz persönlichen Lifestyle von Menschen berühren und in Zukunft maßgeblich beeinflussen werden. Urban Hotspots wie Live-Konzerte, Networking-Veranstaltungen und Partys fanden in der ganzen Stadt verteilt statt und verlängerten die me Convention in den öffentlichen Raum.
www.me-convention.com

Auftraggeber: Daimler AG, Stuttgart

Architektur: jangled nerves, Stuttgart

Kommunikation: Atelier Markgraph, Frankfurt am Main

me Convention: Liganova . The BrandRetail Company, Stuttgart