Mit der „PLCnext Technology“ überwindet das mittelständische Elektronikunternehmen Phoenix Contact eine Grenze zwischen zwei Welten: Die Steuerungstechnologie verbindet starr vorgegebene Fertigungsprozesse der Industrie mit der Flexibilität und Vernetzung moderner Smart-Devices. Diesen Innovationscharakter auf der SPS IPC Drives, Europas führender Fachmesse für die Automatisierungsbranche, sichtbar zu machen, war die Aufgabe von Atelier Markgraph.

Die Offenheit der Technologie ist der Grundgedanke hinter der modernen, hellen und vor allem schrankenlosen Architektur der PLCnext-Product-Experience, die den Besucherstrom nahtlos über drei Kommunikationsbereiche leitet: Die Tease-Fläche, die mit einer einladenden Exponat-Präsentation neugierig macht, das Forum, ein Augmented-Reality-Erlebnisraum, und der Workshop, in dem Messebesucher die Anwendungsmöglichkeiten der PLCnext live testen und sich mit Phoenix-Experten austauschen können.

Herzstück des PLCnext-Standes war das Forum, wo eine intelligente Augmented-Reality-Präsentation verriet, was sonst verborgen geblieben wäre: die Datenströme hinter der zukunftsweisenden Technologie. Zu gleichen Teilen Präsentationsraum und Labor, zeigen die Produktentwickler persönlich die Funktionen der innovativen Steuerung im Röntgenblick. Dank Augmented Reality können Vorteile und Anwendungsgebiete der PLCnext-Technologie wortwörtlich im Handumdrehen visualisiert werden – etwa die Rotorsteuerung einer Windkraftanlage, deren Umprogrammierung in Echtzeit animiert wurde. Mit der Augmentierung hat Atelier Markgraph den Entwicklern ein Tool an die Hand gegeben, das ihre Arbeit und das Zusammenspiel von komplexem Code und der physischen Realität sichtbar macht.

Auftraggeber:
Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg

Konzept, Planung, Gestaltung und Realisierung:
Atelier Markgraph, Frankfurt am Main

Umsetzung „AR Präsentation“ :
wirmachenbunt Engler Löwe GbR, Hamburg

Motion Design und Post Production „AR Präsentation“ :
ACHT FRANKFURT, Frankfurt am Main

AV Medien und Licht:
Neumann & Müller Veranstaltungstechnik, Ratingen

Grafikproduktion:
Leko Kommunikation im Raum, Weinstadt

Messebau:
ET Global Exhibit Group Expotechnik Heinz Soschinski GmbH, Taunusstein

Dokumentationsfotos:
Kristof Lemp, Darmstadt

Weitere Projekte